Robinson Crusoe auf Koh Rong Samloem

Als nächstes Reiseziel haben wir uns für Kambodscha, das warme Herz Südostasiens, entschieden. Gesäumt von Traumstränden und tropischen Inseln, genährt vom Wasser des Mekongs, umringt von einer smaragdgrünen Wildnis und dicht bewaldetem Binnenland mit einer unglaublichen Vielfalt an Wildtieren, verspricht dieses Land Abenteuer und Erholung zugleich. Wir möchten Kambodscha zuerst von seiner erholsamen Seite erleben und daher geht es für uns als Erstes auf eine tropische Insel mit einsamen weissen Sandstränden 🙂

Von Vientiane flogen wir mit einem Turbopropflugzeug nach Pakse. Dort angekommen, reisten wir passtechnisch aus Laos aus, bevor wir mit dem gleichen Flieger weiter nach Siem Reap flogen. Zu unserer Überraschung klappte die Einreise nach Kambodscha so reibungslos, dass wir kurzum unseren Flug nach Sihanoukville umbuchten und somit sogar mit einer früheren Fähre nach Koh Rong Samloem, einer Insel südlich von Sihanoukville, schippern konnten 🙂 Nach einem halbstündigen Spaziergang entlang des wunderschönen weissen Sandstrandes waren wir dann auch endlich bei unserem Strandbungalow angekommen. Wow, wie man es sich von Robinson Crusoe vorstellt und erträumt… Endlose Strandbögen mit pudrig weissem Sand und Hängematten die in der Brise schaukeln während man den Ausblick auf das azurblaue Meer geniesst!

Wie bereits erwähnt, haben wir uns für Erholung entschieden, daher genossen wir unsere Tage in diesem Paradies auch mit Nichtstun! Unsere Tage starteten wir jeweils mit einem ausgewogenen Frühstück auf unserer Veranda, bevor wir uns beim Stehpaddeln übten und den Nachmittag bei einem kühlen Cocktail in der Hängematte verbrachten 🙂 Ein Highlight war sicherlich das Nachtschwimmen im Plankton, welcher wie tausende Glühwürmchen leuchtet, wenn man sich darin bewegt. Natürlich durfte auch das abendliche Essen direkt am Strand nicht fehlen – Ja, es ist wirklich paradiesisch und wir würden am liebsten gar nicht mehr von hier weggehen. Bis bald Eure Coconuts!

 

You may also like

One comment

  • Mogroach 20. Februar 2017  

    Koh Rong Samloem ist schon ein Träumchen. Wir waren auch mal dort, allerdings einquartiert in einer Hütte ausserhalb eines Resorts. Ohne Strom und Wasser.
    Die Einheimischen im Fischerdorf dort haben uns immer schön bekocht. Ausser denen ist uns damals auch kein Touri auf der Insel begegnet, lediglich auf ein paar Ausflusbooten an den Schnorchel-Spots waren mal ein paar Langnasen.
    Nach ein paar Tagen im Robinson-Crusoe-Feeling auf der Insel sehnst du dich aber dann nachein paar “Freitagen”!
    Hoffe ihr entspannt Euch da gut… Viel Spaß noch!
    Silvi und Chris